Anmerkungen:
1) 2017 bis 2019: Kinder ohne Angabe des Geschlechts werden dem weiblichen Geschlecht zugeordnet. Ab 2020: Kinder mit den Geschlechtsangaben "divers" und "ohne Angabe" (nach §22 Absatz 3 PStG) werden in Geheimhaltungsfällen per Zufallsprinzip dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugeordnet.

Letzte Aktualisierung: 10/2020

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Datenlizenz Deutschland Namensnennung 2.0.
(https://www.govdata.de/dl-de/by-2-0)